Für Zuweisende

Beratungsleitfaden

Sie möchten Krebspatienten oder ehemals Betroffene auf das Thema Bewegung, Sport und körperliche Aktivität ansprechen und diese beraten?

Hier unsere Tipps, wie Sie dies in wenigen Minuten tun können:

1) Fragen Sie nach dem körperlichen Aktivitätsniveau

  • An wie vielen Tage haben Sie sich in der letzten Woche für eine längere Zeit als 30 Minuten bewegt?
    Ihr Herz sollte dabei schnell geschlagen haben und die Atmung schnell gewesen sein.
  • An wie vielen Tage haben Sie in der letzten Woche körperliche Aktivitäten durchgeführt, die das Ziel der Muskelkräftigung hatten (bspw. gymnastische Übungen oder Fitnessstudio)?

2) Gleichen Sie die Angaben aus 1) mit den aktuellen Empfehlungen zur körperlichen Aktivität ab

Empfehlung: Mindestens 150 Minuten pro Woche moderate (z. B. 5 x 30 Minuten/Woche) ODER 75 Minuten intensive ausdauerorientierte körperliche Aktivität PLUS zusätzlich muskelkräftigende körperliche Aktivitäten an mindestens zwei Tagen pro Woche durchführen.

Sie sehen Abweichungen?

  • Wenn nein, dann bitten Sie die Patientin/den Patienten die Aktivität weiter beizubehalten.
  • Wenn ja, beurteilen Sie bitte Nummer 3)

3) Gesundheitsstatus der Patientin/des Patienten beurteilen

Kann die Patientin/der Patienten ein eigenständiges Training ohne therapeutische durchführen?

Ja: Besprechen Sie die Bedeutung von Bewegung im Kontext einer Krebserkrank an (siehe Wissenschaftliche Erkenntnisse) und geben Sie die Empfehlung zu mehr körperlicher Aktivität und weisen auf die Empfehlung (150 Minuten…) hin.
Ein Anbindung an eine Rehabilitationsportgruppe könnte dabei hilfreich sein (Rehabilitationsportgruppe finden)

Hinweis: Wenn Sie möchten, dann können Sie der Patientin/dem Patienten ein „Rezept für Bewegung“ ausstellen, damit er/sie eine konkrete Empfehlung in der Hand hat (siehe“Rezept für Bewegung” ).

 

Sollte der Patienten den Wunsch äußern therapeutisch begleitet zu werden, dann lesen Sie  Antwort „Nein“

Nein: Sprechen Sie die Bedeutung von Bewegung im Kontext einer Krebserkrankung an (siehe Wissenschaftliche Erkenntnisse) und empfehlen Sie eine therapeutisch überwachte Maßnahme, die Sie im besten Fall direkt verschreiben.
Darüber hinaus können Sie eine Beratung durch ausgewiesene Experten in Bereich Bewegung und Krebs empfehlen. Ein Anlaufpunkt wären die lokalen Netzwerkzentren von OnkoAktiv (Netzwerkzentrum finden).

Hinweis: Sie können Ihre Patientinnen und  Patienten auch direkt an OnkoAktiv vermitteln.

4) Nachfragen

Fragen Sie beim nächsten Termin nach, wie es mit der körperlichen Aktivität steht oder ob entsprechende therapeutische Maßnahmen begonnen wurden.